Jobs & Ausbildung

Wir haben Spezialisten für jeden Bereich:


Unsere Fahrzeuglackierer kümmern sich um schleifen, spachteln und lackieren. Farbsicherheit, Feinmotorik mit ruhiger Hand und ein künstlerisches Auge bei der Gestaltung sind hier gefragt.

Karosseriebauer zerlegen Fahrzeuge, ersetzen Teile, beulen Bleche aus und schweißen Teilstücke ein, wenn mal wieder der Rost zugeschlagen hat. Auch Scheiben ersetzen fällt in ihren Aufgabenbereich.

Wenn es piept und scheppert oder ungewöhnlich brummt in Motor, Lager und Getriebe, dann muss erst einmal eine richtige Diagnose her. Kfz-Meister Stefan Münch und Kfz-Meister Johann Kremer wissen fast immer Rat. Mit unserem Gutmann Motor-Diagnose Gerät gehen wir auch den Problemen mit der Elektronik auf den Grund.

Brauchen Sie Hilfe bei der Kommunikation mit Ihrer Versicherung?

Unser Büro-Team hilft Ihnen gerne weiter, während Sie bei einer guten Tasse Kaffee direkt z. B. auf einen Kostenvoranschlag warten können.


Offene Stellen

  • Zum 01. September 2017 suchen wir einen Auszubildenden oder eine Auszubildende zum/zur FAHRZEUGLACKIERER/in (1. Ausbildungsjahr/Vollzeitschule) sowie einen Auszubildenden oder eine Auszubildende zum/zur KFZ-MECHATRONIKER/in (1. Ausbildungsjahr/Vollzeitschule).


Ausbildung

Seit Übernahme des Betriebs im Jahr 2001 bilden wir in 4 Berufsbildern junge Menschen aus:

  • Fahrzeuglackierer/-innen
  • Karosseriebauer/-innen
  • Kaufleute für Büromanagement
  • Kfz-Mechatroniker/-innen

Wir legen großen Wert auf eine überdurchschnittliche Vermittlung von Fertigkeiten im Betrieb und unterstützen auch beim Erlernen der Kenntnisse in der Schule. Während Schüler mit guten Ausgangsvoraussetzungen auch sehr gute Ausbildungsergebnisse in Theorie und Praxis erzielen, geben wir auch immer wieder handwerklich begabten jungen Menschen mit weniger guten Theorienoten in der Schule eine Chance.

Stefan Münch, Sabine Münch und Recep Cay und Johann Kremer, unsere geprüften Ausbilder bemühen sich persönlich um jeden Auszubildenden und werden dabei von erfahrenen Gesellen unterstützt.















Stefan Münch:
Kfz-Meister und Ausbilder für Fahrzeuglackierer und Karosseriebauer

Sabine Münch:
Dr. rer. pol.




Recep Cay:
Ausbilder Fahrzeuglackierer
und Airbrush-Künstler

[zur Bilder-Galerie Airbrush: Klick auf Bild o.]







Wir bilden in folgenden Berufen aus:

Fahrzeuglackierer/-in
eine Stelle pro Jahr (nächste Ausbildung 2017)

Der Beruf erfordert handwerkliches Geschick, eine ruhige Hand beim Lackieren, Genauigkeit beim Abkleben und ein gutes Auge für Farbe und Gestaltung. Ein Hauptschulabschluss oder eine entsprechende Schulbildung sind zur Bewerbung ausreichend. Wichtig sind uns aber ein lückenloser Lebenslauf und Zeugnisse. Die Berufsaussichten für diesen Beruf sind nach der Ausbildung ausgesprochen gut – arbeitslose Fahrzeuglackierer/-innen, die etwas können, gibt es nicht.

Durch die Mindestlohneinführung ist diese Ausbildung ab Januar 2015 nur noch für Jugendliche unter 18 Jahren möglich. Ab 18 Jahren gibt es die Möglichkeit, den Beruf ab dem 1. Lehrjahr direkt im Betrieb zu erlernen, im dualen System mit entsprechendem Ausbildungsgehalt.

Das Stellenprofil sehen Sie hier »
Das erste Ausbildungsjahr ist ein Vollzeitschuljahr ohne Ausbildungsgehalt. Neben der Schule ist jedoch eine bezahlte Aushilfsarbeit bei uns im Betrieb möglich. Auch die Pflichtpraktika der Berufsschule werden bei uns bezahlt.

Ausbildungsverordnung und Rahmenlehrplan Fahrzeuglackierer/-in »

Hier gibt es noch einen lustigen Film zur Ausbildung »








Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/-in, Fachrichtung Instandhaltungstechnik
eine Stelle alle drei Jahre (nächste Ausbildung 2019)

Der Beruf erfordert wegen der gestiegenen Anforderungen in Mathematik und Physik einen Realschulabschluss und ein gutes technisches Verständnis. Dazu gehören räumliches Vorstellungsvermögen und ein Gefühl für Blech ebenso wie die Fähigkeit auch manchmal körperlich anstrengende Arbeit leisten zu können.

Das Stellenprofil sehen Sie hier »
Die Ausbildung erfolgt ab dem ersten Jahr im Betrieb, die Beschulung in Heilbronn mindestens 1 mal pro Woche. Es sind häufig überbetriebliche Ausbildungsmodule bei der HWK in Heilbronn zu besuchen. Darüber hinaus bieten wir interessierten Auszubildenden bei guten Noten auch die Teilnahme an Seminaren des ZKF an.

Ausbildungsverordnung Karosseriebauer/-in »

Rahmenlehrplan Karosseriebauer/-in »

Ausbildungsvideo vom Zentralverband des Karosseriebauer Handwerks »

...und noch ein Video zu diesem Ausbildungsberuf »




Kaufleute für Büromanagement
eine Stelle alle drei Jahre (nächste Ausbildung 2017)

Wir erwarten vor allem Freundlichkeit gegenüber unseren Kunden, eine schnelle Auffassungsgabe und den Willen, alle Abläufe in unserem Unternehmen zu erlernen und zu betreuen. Wir bieten eine umfassende Ausbildung in der Verwaltung kleiner und mittlerer Betriebe inklusive Buchhaltung und Lohnbuchhaltung.

Das Stellenprofil sehen Sie hier »
Unsere Auszubildenden haben alle gute Jobs gefunden und viele haben im Anschluss an die Ausbildung Abitur gemacht und studiert. Wir sind Stolz darauf, auch als kleines Unternehmen, gut auf weiterführende Ausbildungen vorzubereiten.

Für den neuen Beruf Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement ab 2014 gibt es eine neue Ausbildungsverordnung, die man bei der IHK Heilbronn-Franken einsehen kann »




Kfz-Mechatroniker/-in
eine Stelle alle drei Jahre (nächste Ausbildung 2017)

In diesem Beruf ist das technische Verständnis das Wichtigste. Dinge zerlegen und wieder zusammensetzen, bis sie zuverlässig laufen, sollte schon immer Dein Ding gewesen sein. Fehlersuche mit System, Logik und gutem Gehör sollte Dir Spaß machen. Auch hier ist Realschule/Werkrealschule als Abschluss besser, als Hauptschule, auch weil ein Auto heute mehr ist, als ein mechanischer Antrieb, manchmal eher ein fahrender Computer mit Hybrid- oder Elektroantrieb.

Das Stellenprofil sehen Sie hier »
Die Kfz-Mechatroniker/-innen vervollständigen in unserem Betrieb das Full-Service Angebot. Neben den Standardreparaturen an Verschleißteilen (Reifenwechsel, Bremse, Auspuff, Lager etc.) lernen unsere Auszubildenden auch viel über das Zerlegen und Zusammenbauen aller Arten von Fahrzeugen. Das erste Ausbildungsjahr ist ein Vollzeitschuljahr ohne Ausbildungsgehalt.

Ausbildungsverordnung Kfz-Mechatroniker/-in »

Ausbildungsbausteine Kfz-Mechatroniker/-in »